FREILICHTMUSEUM - KASCHUBISCHER ETHNOGRAFISCHER PARK
BENANNT NACH TEODORA UND IZYDOR GULGOWSKI IN WDZYDZE KISZEWSKIE

wersja polska (10kB) english version german version france version

       Beginn

Information

der Plan

Veranstaltungen


der Kontakt


ANGEBOT DES MUSEUM

Dauerausstellung:
„Frühere Architektur und Kultur der Regionen "Kaschubei" und "Kociewie" von 17.  bis 20. Jahrhundert“.
    (52Holzhäuser von historischem Wert  auf einer Fläche von 22 ha)
Themenausstellungen
  • „Pfarrer Oberstleutnant Józef Wrycza - Unabhängigkeitsaktivist“
  • „Wdzydzer Kunsthandarbeit -praktische Übungen
  • „Teodora und Izydor Gulgowscy zum 90 - jährigen Jubiläum der Museums -entstehung“
  •  „Wohnung eines Dorflehrers in der Zwischenkriegszeit“
  • „Florian Ceynowa und Stargarder Aufstand“
  • „Sauberkeit und Ordnung im Haus im 19. und 20. Jahrhundert
  • „Geschichte des Gutsherrenhauses und des Vorwerks in Luzino“
  • „Polen, Deutsche und Kaschuben. Alltagsleben, Sitten und Volkskunst in Westpreussen in der Zeit um das Jahr 1900“
Zeit - und Gelegenheitsausstellungen
Bildungsprogramm
Vorstellungen, Unterricht, Übungen - von Mai bis September für individuelle Personen und organisierte Gruppen
  • alte Haus- und Hofarbeiten (z.B. Waschen, Mangeln, Spinnen, Weben
  • Getreidemahlen, Korbflechten, Besenbinden)
  • Kunstunterrichtsveranstaltungen im Freien und in den Innenräumen der Häuser (z.B. Malen auf Glas, Sticken, Netzarbeiten, Herstellung der Blumen aus Papier, Holzschnitzen, Töpfe aus Lehm formen, Herstellung von traditionellem Weihnachtsbaumschmuck  von September bis Dezember)
  • Unterricht in der Schule (z.B. Unterricht der kaschubischen Sprache,
  • Kaligraphie mit Füller und Griffel, Singen, Zeichnen)
Volksspiele, Wettbewerbe
Auf Wunsch organisierte Veranstaltungen
Auftritte der Folkloregruppen aus dem In - und Ausland sowie Orgelkonzerte  zu verschiedenen Anlässen
Verkauf von Erzeugnissen der Volkskunst, des Kunsthandwerks, von Souvenirs und den diesen Themen gewidmeten Büchern
Organisation von Trauungsfeiern und Messen zu verschiedenen Anlässen in der Kirche aus dem 18. Jahrhundert.

ANFAHRT

Museum befindet sich im Dorf Wdzydze Kiszewskie, 16 Km von Kościerzyna und 72 Km von Danzig



TOURISTENINFORMATION

Das Museum ist das ganze Jahr lang
für Besucher geöffnet

   Im Januar, Februar, März, November, Dezember  10.00 - 15.00
montags bis freitags 
   Im April 9.00 - 16.00
dienstags bis sonntags
   Im Mai und Juni  9.00 - 16.00
dienstags bis freitags

10.00 - 18.00
samstags bis sonntags
   Im Juli und August 10.00 - 18.00
 dienstags bis sonntags
   Im September und Oktober  09.00 - 16.00
dienstags bis sonntags



DAS MUSEUM IST GEÖFFNET:

am zweiten Osterfeiertag
am 1. Mai - Tag der Arbeit
am 3. Mai - Tag der Verfassung
am Fronleichnahmstag
am 15. August - Mariä Himmelfahrt
am zweiten Weihnachtstag.  


DAS MUSEUM IST  GESCHLOSSEN:

am  ersten Osterfeiertag
am 1.November -Allerheiligen
am 11. November - Tag der Unabhängigkeit
am ersten Weihnachtstag
am Neujahr

Montags ist möglich kostenlose Besichtigung des Museums mit Ausnahme von Innenräumen in der Zeit von 10.00 bis 14.00 Uhr.
Wir bitten Sie, spätestens 1 Stunde vor dem Museumsschluss zu kommen.


Eintrittskarten:
Normaleintrittskarte
16 PLN
Ermäßigte Eintrittskarte
11 PLN
Speziell
6 PLN
Besichtigung mit Führung
100 PLN

Fotografieren und Filmen ausschließlich für Amateurzwecke.
Kostenloser Parkplatz auf dem Gebiet des Museums für die Reisebusse mit Reisegruppen.


Die Messen in der historischen Kirche finden sonntags um 8.00 Uhr statt.

WIRTSHAUS
Geöffnet von Mai bis September
  • im Angebot Speisen der pommerschen Küche.
  • auf Wunsch werden Mittagessen, Treffen und Feier zu verschiedenen Anlässen (auch nach dem Museumschluss) organisiert

 

Freilichtmuseum - Kaschubischer Ethnografischer Park benannt nach Teodora und Izydor Gulgowski in Wdzydze Kiszewskie

ul. T. i I. Gulgowskich 68, 83-406 Wdzydze, tel./fax (+48 058) 686-11-30; (+48 058) 686-12-88 email: muzeum@muzeum-wdzydze.gda.pl